Wartezeit auf einen Therapieplatz ist weiterhin zu lang

Eine aktuellen Pressemitteilung der Deutschen PsychotherapeutenVereinigung (DPtV) bestätigt: Die Wartezeiten für Patientinnen und Patienten auf einen Therapieplatz sind weiterhin zu lang.

Die Diplom-Psychologin Barbara Lubisch stellt in Ihrer Funktion als Bundesvorsitzende der DPtV dazu folgendes fest:

„Es mangelt weiterhin an einer ausreichenden Anzahl von Behandlungsplätzen. Die Krankenkassen fordern die Vermittlung der Therapie, stellen jedoch die Mittel dafür nicht zur Verfügung. Hier findet eine Rationierung zu Lasten der Patienten statt, über die öffentlich diskutiert werden muss.“ Dipl.-Psych. Barbara Lubisch

Bundesweit warteten die Patienten danach durchschnittlich 15,3 Wochen auf den Beginn ihrer Behandlung. Die Wartezeiten außerhalb der Städte und deren näherer Umgebung sind fast doppelt so hoch wie in den Großstädten.

Heilpraktiker für Psychotherapie können das Problem der langen Wartezeit entschärfen

Termine sind bei vielen Heilpraktikern für Psychotherapie ohne lange Wartezeiten und nach Dringlichkeit möglich und oft flexibel einzurichten – ein Vorteil, den unsere Klienten gerne nutzen und der in Zeiten einer unzureichenden Versorgung mit kassenzugelassenen Psychotherapeuten zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Als Heilpraktiker für Psychotherapie unterliegen wir den vertraglichen Einschränkungen der Krankenkassen nicht und sind daher in der Wahl der Behandlungsmethoden frei – zum Vorteil unserer Klienten.

Für eine Therapie oder Beratung bekommen Sie von Heilpraktikern für Psychotherapie eine Privatrechnung. Wir brauchen deshalb weder bei Krankenkassen, Krankenversicherungen oder anderen Einrichtungen irgendwelche Anträge zu stellen, Gutachten zu schreiben, Diagnosen oder Diagnoseschlüssel über unsere Klienten weitergeben.

Lesen Sie mehr unter 5 Gründe, die überzeugen — Vorteil einer Therapie beim Heilpraktiker für Psychotherapie.


Jürgen Wiese

Ich bin Jürgen Wiese, Heilpraktiker für Psychotherapie mit einem persönlichen Schwerpunkt in kontemplativer Psychologie und lösungsorientierter Beratung. Seit 25 Jahren praktiziere ich Qigong, eine chinesische Meditations-, Konzentrations- und Bewegungsform zur Kultivierung von Körper und Geist. Seit 5 Jahren praktiziere ich Vipassana, eine aus der buddhistischen Tradition kommende Einsichtsmeditation.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.