14. April 2016

Achtsames Arbeiten als Chance

Arbeit 4.0 – Chance und Risiko

Was hat achtsames Arbeiten mit Ihrer Rolle als Unternehmer zu tun? Als verantwortungsvoller Unternehmer wissen Sie natürlich, dass Ihre Mitarbeiter nicht nur arbeiten, um Geld zu verdienen. Sie arbeiten, um ihre Talente zur Geltung zu bringen, um sich zu verwirklichen oder Bestätigung von anderen für ihre Leistung zu bekommen.

Wie alles andere im Leben ist auch die Arbeitswelt einem permanenten Wandel unterworfen. Trends mit einem großen Einfluss auf die tägliche Arbeit Ihrer Mitarbeiter sind:

  • Big Data
  • Digitaler Wandel
  • Konflikt zwischen kontinuierlichen Verbesserungsprozessen vs. disruptiven Innovationen
  • Crowdworking
  • Polarisierung bei Beschäftigung und Löhnen

Der Wandel in der Arbeitswelt korrespondiert mit einem Wandel in den privaten Lebensplanungen Ihrer Mitarbeiter:

  • Wunsch nach individuellen und vielfältigen Lebensentwürfen
  • Gleichberechtigung
  • Arbeitszeitsouveränität
  • Ausgewogene Work-Life-Balance
  • Besonderes Problem: Rushhour des Lebens (meist im Alter von 25 bis 45 Jahren)
    • extreme Verdichtung privater und beruflicher Anforderungen
    • Zeitknappheit

Zusätzlich sind diese Faktoren noch eingebettet in globale Rahmenbedingungen, die auch lokal wirken und Einfluss nehmen:

  • Demografischer Wandel
  • Globalisierung
  • Wandel zur Wissensgesellschaft
  • Klimawandel

Viele Menschen reagieren auf diese Veränderungsprozesse mit erheblichen Stress. Sie leben den ganzen Tag »wie auf der Flucht«, sind Getriebene des gesellschaftlichen und ihres eigenen Anspruchs – und werden dadurch krank und leiden unter dieser Situation:

Achtsames Arbeiten – oder: wie können Sie als Unternehmer dieser Herausforderung begegnen?

Die Wirksamkeit einer achtsamkeitsbasierten Burn-Out-Prophylaxe, als Antwort auf Stress, Belastungen, Schmerzen und Krankheiten ist in zahlreichen Studien nachgewiesen.

Über ein »Train-the-Trainer«-Konzept bilde ich Mitarbeiter Ihrer Firma aus, die dann für ihre Kollegen in Ihrem Unternehmen das Training für achtsames Arbeiten anbieten.

Um gleich einem Vorurteil entgegenzutreten: Achtsames Arbeiten bedeutet dabei nicht entspannt die Arbeit liegen zu lassen und die Mittagspausen durch ausgedehnte Meditationen ins Unermessliche zu strecken, Achtsamkeit bedeutet vor Allem das Leben (und Arbeiten) im Hier und Jetzt – die volle Konzentration auf das, was man gerade tut, das Ausschalten des »Autopilots« – mithin wieder innerlich bei der Sache sein, um gedankliche Freiräume für die richtigen Entscheidungen zu bekommen.

Die Teilnehmer der Achtsamkeits-Kurse lernen:

  • Einführung in das Konzept der Achtsamkeit und des achtsamen Arbeitens
  • achtsames Wahrnehmen der körperlichen Empfindungen (Body Scan)
  • Sitzmeditation
  • Gehmeditation
  • sanfte Bewegungsübungen (Qigong)

Angesichts der oben beschriebenen Arbeitsbelastung, steigenden Krankschreibungen und Burnout-Fällen sind viele Firmen und auch Verwaltungen bereit, etwas für Ihre Mitarbeiter (oder für sich selbst) zu tun.

Mein Achtsamkeitstraining eignet sich:

  • als Präventionsmaßnahme im Rahmen Ihres betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • zur Erweiterung der (eigenen) persönlichen Führungskompetenz
  • als Basis für Veränderungen in Ihrer Unternehmenskultur

Als Format kann ich Ihnen einen 6 bis 8-wöchigen Pausen- oder Feierabendkurs empfehlen.

Bei Bedarf können die Inhalte auch in einem 2-Tagesseminar komprimiert vermittelt werden.